Unterstützungsangebote in Oldenburg

Unterstützungsangebote in Oldenburg gibt es viel. Dabei kann man schnell den Überblick verlieren. Im Folgenden stellen Oldenburger ihre Unterstützungsmöglichkeiten vor.

Udo Bölts, Leiter des bfw-Unternehmens für Bildung in Oldenburg

„Das bfw Oldenburg bietet Angebote für Arbeitsuchende, Arbeitnehmer*innen sowie Unternehmen, öffentliche Institutionen und Kommunen für die Deckung des Fachkräftebedarfs in der Region an. Schwerpunkte sind kaufmännische Umschulungen mit IHK-Abschluss wie Kaufleute für Büromanagement, im E-Commerce oder im Gesundheitswesen. In Kooperation mit dem Niedersächsischen Studieninstitut (NSI) und der Steuerberaterkammer (StBK) werden erfolgreich Verwaltungsfach- und Steuerfachangestellte ausgebildet. Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen oder Berufspädagogen sowie Fachwirte für Büro- und Projektorganisation und die Fachkraft für Personalwesen sowie Einzelcoaching runden das Angebot ab. Am Puls der Zeit ist die Fortbildung Agile Mindsetter, in der auf Bedarfe der Unternehmen reagiert und Inhalte praxisorientiert vermittelt werden. Ab Januar 2021 ist das bfw in der Moslestraße 3 zu finden.“

Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter, Leitender Direktor C3L – Center für lebenslanges Lernen Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

„In einer sich rasant wandelnden Arbeitswelt wird das lebenslange Lernen immer wichtiger – für die Unternehmen wie für die Beschäftigten. Mit Weiterbildung lässt sich Personal gezielt entwickeln. Auch bei der Wahl des Arbeitgebers gewinnt die berufliche und persönliche Entwicklung an Bedeutung. Das C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg vermittelt berufsbegleitend Fachkompetenzen in vielen Bereichen. So lässt sich zum Beispiel in einem Semester elementares Know-how für Projektmanagement, Marketing oder Finanzierung erwerben. Oder Beschäftigte können sich mit einem universitären Programm zu Recht und Steuern im Mittelstand weiterbilden. Sie lernen Personalführung oder das Management von Innovationsprozessen. Dabei reicht das Angebot vom mehrwöchigen Lernmodul bis zum berufsbegleitenden Studium.“

Marco Liedtke (Dozent und Jobcoach), Holger Busch (Koordinator) und Andreas Appel (Verwaltung) sind vom IBB Institut für Berufliche Bildung AG in Oldenburg. Sie ist eins der Unterstützungsangebote in Oldenburg

„‚Weiter mit Bildung‘ – nach diesem Motto unterstützt die IBB Institut für Berufliche Bildung AG in Oldenburg (Bahnhofsplatz 10) Berufstätige und Arbeitsuchende dabei, neue berufliche Ziele zu erreichen. Mit seinen praxisorientierten Qualifizierungen übernimmt das Bildungsinstitut eine zentrale Funktion auf dem regionalen Arbeitsmarkt: Es verhilft Teilnehmern zur erfolgreichen Berufsentwicklung und Unternehmen zur Akquise geeigneter Fachkräfte“, fasst Standortleiter Holger Busch die Leistung des Weiterbildungsspezialisten zusammen. Besonderen Wert legt er mit seinem Team dabei auf die individuelle Betreuung jedes Teilnehmers. „Hunderte zertifizierte Weiterbildungen in 20 verschiedenen Fachbereichen ermöglichen eine passgenaue Auswahl. Die Kurse starten regelmäßig und sind zum Beispiel mit Bildungsgutscheinen finanzierbar. Darüber hinaus ermöglichen zweijährige Umschulungen den beruflichen Neustart.“