Schulische Berufsausbildung mit einem Hauptschulabschluss

Eine schulische Berufsausbildung dauert mindestens zwei Jahre. Dabei gibt es allerdings die Besonderheit, dass die ausbildenden Schulen bei bestimmten Berufen über den Hauptschulabschluss hinaus eine vorangehende Berufstätigkeit oder eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung verlangen.

Forderung nach einer „Zwischenzeit“

Das ist zum Beispiel bei Kosmetikern der Fall. Grund ist, dass die Ausbildung nur der beginnen soll, der bereits Lebenserfahrung gesammelt hat und fähig ist, sich auf Menschen einzulassen. Da im Bereich Kosmetik jedoch vor allem private Schulen die Forderung nach einer „Zwischenzeit“ zwischen dem Abschluss der allgemeinbildenden Schule und dem Beginn der schulischen Ausbildung unterschiedlich handhaben, ist es sinnvoll, sich rechtzeitig (also etwa ein Jahr vor dem Schulabschluss) zu informieren.